Krebszellen mit Fasten austricksen

Kann man Krebszellen mit Fasten austricksen? Wenn es nach Valter Longo geht ja. Er ist Professor für Biogerontologie und Zellbiologie in Californien und forscht zum Thema: Fasten und Krebs. Er geht sogar so weit und sagt, dass sich Krebszellen durch Fasten austricksen lassen. In verschiedenen Versuchen hat er folgenes herausgefunden: Nur gesunde Zellen können sich beim Hungern schützen und regenerieren. Und nur gesunde Zellen stellen dabei von Wachstum auf Schutz um. Krebszellen können nur schnell wachsen. Sie sind dumm und erhöhen beim Fasten ihren Stoffwechsel. Die Krebszellen sterben beim Fasten in Longos Versuchen, weil sie trotz Nahrungsmangel, den Stoffwechsel hochfahren. Ganz schön gut, oder? Das Fasten meine ich 🙂 Der Rest natürlich auch.

Es gibt verschiedene Formen des Fastens, ich berate Sie gerne in der Praxis. Übrigens: Die erste telefonische Beratung ist kostenlos für Sie.


Sie mögen meine Artikel und wollen mehr davon? Gerne!

Gesundheitstipps kostenlos bekommen – bestens informiert sein.


Sabine Finkelmeier Heilpraktikerin für Homöopathie & Tape  Sabine Finkelmeier Heilpraktikerin für Homöopathie & Tape

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.