Intervallfasten & Speckrollen-Party

Kamilleblüten und Kamillentee, Entspannung und Besinnung, Foto: Ornella Binni

Angeschmiert! Ich gebe zu, aus der Speckrollen – Party wird nichts. Aber ich beginne am Anfang …

Geht es Ihnen auch so wie mir? Einiges an meinem Körper ist wulstig drückt sich durch schönste Oberbekleidung und macht doofe Falten auf modischen Accessoires. Mit der Kleidung soll man Hingucker erzeugen, die von dem offensichtlichem Zuviel ablenken. Sie wissen sicher, Schals, grafische Muster oder tolle Ketten können Blicke lenken und kleine Umleitungen erschaffen. Aber eben keine Umgehungsstraßen! Die Speckies auf meinen Hüften sind urzeitliche Wesen und auch modischer Schnick-schnack juckt sie nicht. Bisher… Die wollten einfach immer und möglichst mit vielen ihrer Spreckrollenkumpels trinken und essen, gerne im hochkalorischen Bereich. Je mehr desto besser, No Carb – no Fun. Aber damit ist jetzt Schluss. Eine Lehrerin von mir sagte einmal zum Umgang mit Problemen:

„Liebe Sabine,

Erkennen – Welches Problem hast Du?
Strategie entwickeln – Wie kannst Du es ändern?
Loslassen – Erfahrungsgemäß – das Schwierigste!“

Wir wollen also, dass es eher ein Speckrollen-Trauerspiel wird? Na dann los …

Intervall-Fasten

Das Zauberwort heißt Intervall-Fasten. Und es hat mit dem üblichen Fasten so wenig zu tun wie Currywurst & Pommes mit gesunder Ernährung. Eher ist es eine Berg-und Talfahrt. Das Fasten wechselt sich mit dem Futtern ab. Wenn sie das Futter-Intervall immer schön durch Fasten ablösen, dann wird es sehr bitter für Ihre Speckrollen.


Sie mögen meine Artikel und wollen mehr davon? Gerne!

Gesundheitstipps kostenlos bekommen – bestens informiert sein.


Sabine Finkelmeier Heilpraktikerin für Homöopathie & Tape  Sabine Finkelmeier Heilpraktikerin für Homöopathie & Tape

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.